FVME - Header

Startseite

Aktuelles

Verein

ME-Maschinenfabrik Esslingen

wüT3-ME4092

Aus dem technischen Bureau

Weitere Projekte

Links

Spenden

Esslinger Dampfdruck

Publikationen

Impressum/Kontakt

Neuer Türlochring



Bei der Lok "ME 3630", auch bekannt als "HZL11" der GES, brach der Türlochring - jenes Bauteil, das die Feuertüre hält und zugleich den Kessel am Feuerloch von der kalten Zugluft abschirmt.
Mehrere Versuche, den alten Grauguss mit Nickelektroden zu retten, schlugen fehl. Der FVME konstruierte daraufhin einen 3D-Datensatz des Türlochrings und ließ bei einer Spezialfirma über einen Kernprinter direkt aus dem Datensatz - ohne Modell - einen neuen Ring abgießen, sogar mit ME-Emblem.
So bekam die ME-Lok 3630 auch viele Jahre nach ihrer Fertigstellung ein "Original-Ersatzteil" von ihrem Hersteller.
Hier der neue Türlochring am Kessel angebaut.

HZL Lok 11 und Lok 16


Zur GES

Das Gegenstück (Feuerlochschoner) wurde für unserer T3 neu gefertig


Übersichtsseite Projekte